Auszüge aus: Seminararbeit Gemüsebau, FH Osnabrück, Fachbereich Gartenbau, Mark Hoemann, 1995

Untersuchung verschiedener Kräuter in Hinsicht auf Kultivierung,
Teeignung und Zitronenaroma


Beim schreiben der Einführungsseite der kleinen Labiatae-Sammlung erwähnte ich den Urheberschutz und das Problem Artikel im Netz zu veröffentlichen. Erst Tage später fiel mir ein, dass zumindest ein kleiner Beitrag problemlos veröffentlicht werden kann. Die eigenen Arbeiten. Also habe ich mich rangemacht und die verstaubten Disketten wieder ans Tageslicht befördert.

Nach Durchsicht der Arbeit lohnt es nicht alle Teile veröffentlichen, da sich meines Erachtens der letzte Teil (über die Teeignung) und die anschliessende Diskussion im nach hinein als zu ungenau und erklärungsbedürftig erweisen.
Ich denke von Interesse könnten die Teile zwei und drei sein. Letzterer besonders da er Ertragszahlen, Trocknungverhältnis und einiges mehr erfasst, welches für manche Arten, so viel ich weiß, noch nicht ermittelt wurde (wahrscheinlich auich nicht ermittelt werden brauchte ;-).

Nach Zweifeln während der Arbeit konnte ich leider erst nach Abschluß mit Sicherheit feststellen, daß es sich bei folgenden behandelten Arten um falsche Pflanzen gehandelt hat:

Artemesia abrotanum              kein Aroma, wahrscheinlich eine andere Art
Agastache mexicana               wahrscheinlich A. rugosa
Dracpocephalum tanguticum   wahrscheinlich D. ruyschiana


 
Bei Durchsicht der seiten möchte ich erinnern, daß es sich hierbei um meine erste "wissenschaftliche Arbeit" handelt, und man möge daher die laxen Literaturverweise und sonstige Oberflächlichkeiten besonders im Pflanzentheoretischen Teil nachsehen.

Sie können diese Seiten auch offline lesen.

Datei download:  Seminar.zip  59 kb

Nach öffnen des Archives mit ihrem Browser seminar.htm
öffnen.

zum Inhaltsverzeichnis der Arbeit                           zur Homepage der kleinen Labiatae-Sammlung