Mein Riss durchs Leben!!!

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Schädel-Hirnverletzt und jung
durch Unfall, Schlaganfall, Hirnblutung oder was auch immer???

Ein Fall auch in Deinem jungen Leben???

Selbsthilfegruppen für ältere Betroffene gibt es bereits einige, doch mittlerweile sind auch immer mehr junge Menschen betroffen, was für mich der Anstoß ist tätig zu werden eine regionale Selbsthilfegruppe zu gründen!!
Wir, junge Menschen mit den unterschiedlichsten Hirnverletzungen /irgendwo zwischen 20 und 45 Jahre alt) wollen unser Schicksal noch nicht der Rentenkasse überlassen. Unser Leben soll weiterhin einen Sinn bekommen und wir wollen unsere Erfahrungen auch der Gesellschaft zur Verfügung stellen. Denn durch unsere schwere Erkrankung haben wir ein ungeheueres Potential an Mut und Durchhaltevermögen bewiesen. Auch Krisenmanagement ist kein Fremdwort für uns. Weitere praktische Erfahrungen haben wir bei unserer Identitätsfindung, in der Sinnfrage und unserer tatsächlichen Realität innerhalb der Gesellschaft sammeln können. Neben dem Auftreten als Experten in eigener Sache können wir unsere Erfahrungen anderen zugänglich machen. Wir wollen kein Mitleid sondern in unseren Lebensmöglichkeiten akzeptiert werden.

Was können wir bewegen???
-regelmäßige Treffen zwecks Gedankenaustausch und Bewältigung der Folgebehinderungen.
- Organisation und Durchführung gemeinsamer Aktivitäten
- Infopool sein für Angehörige und Interessierte
- Suche neuer Rehabilitationsmöglichkeiten
- politische Arbeit zur Verbesserung unserer Situation
- Stabilisierung unseres Komikzentrums (Lachmuskeln samt hintermänner/-frauen)
-Gemeinsam kreativ sein
-schließlich alles, was Du mit einbringen möchtest!!!

Wer ist angesprochen???
Selbst Betroffene, irgendwo zwischen 20 und 45 Jahren, die mit Ihrer Situation offensiv umgehen möchten!

Termin und Ort??

Wir treffen uns an jedem dritten Samstag im Monat um 15:00 Uhr in den Räumen des NTC (Neurologischen Therapiecentrums Köln, Turiner Strasse 2, 50668 Köln. Es wird um vorherige Kontaktaufnahme gebeten.

Angehörige???

Da auch Angehörige von Menschen mit erworbenen Hirnschädigungen in ähnlicher Weise vom Riss durchs Leben betroffen sind haben auch sie eine Selbsthilfeverbindung gegründet. Die Angehörigengruppe trifft sich zeitgleich wie die Betroffenen in einem Nebenraum ebenfalls im NTC Köln. Hier wird auch um vorherige Kontaktaufnahme mit Matthias Vilgis gebeten.

Ansprechpartner:
Wolfgang Steves, Matthias Vilgis
Regentenstrasse 57-59, 51063 Köln

Tel.:0221/323002 FAX: 0221-9659640
e-Mail: wolfgangsteves@netcologne.de
Handy: 01606956780

Rufe an, schreibe, oder maile und
komm mit in
BEWEGUNG!!!