zurück

Jean Francois Champollion und die Hieroglyphen

Ein Film von Jean-Claude Lubtchansky

Der Philologe, Historiker und Archäologe Jean-François Champollion (1790-1832) war außerordentlich sprachbegabt und ein passionierter Schriftgelehrter. Als Ägyptologe beschritt er Neuland und verschaffte der Welt Zugang zu den Chroniken der Pharaonen.

Champollion gehört zu jenen Menschen, deren leuchtende und zuweilen romantisch veranlagte Persönlichkeit vielen von uns nahe ist. Er eröffnete der Phantasie neue Dimensionen: Durch die Entschlüsselung des unendlich Kleinen tat sich die unermessliche Welt des alten Ägypten auf, eine Welt, die fast zwei Jahrtausende geschwiegen hatte und ganz Europa - von Osten nach Westen und von den alten Griechen bis zu den Franzosen der Neuzeit - faszinierte.

Das Porträt des Entzifferers der Hieroglyphen ist gleichzeitig eine Einführung in die ägyptische Archäologie und eine Einladung, in Begleitung Champollions das Niltal hinabzufahren. Champollion löste zu seiner Zeit ein wahres Ägyptenfieber aus, und auch der Film begibt sich auf seinen Spuren nach Alexandria, Kairo, Luxor, Karnak, Assuan und Abu Simbel.

zurück