zurück

Weltreisen: Von Kairo nach Kapstadt - Das Kolonialhotel "Katarakt"

Ein Film von Jörg Armbruster

Vor hundert Jahren, in der Wintersaison 1899/1900, öffnet in Assuan das Katarakt Hotel als das eleganteste Hotel seiner Zeit in Ägypten. "Modernsten Komfort, ein Billardzimmer nur für Männer, elektrisches Licht die ganze Nacht und behördlich anerkannte sanitäre Einrichtungen" versprach das Hotel damals in einer Zeitungsanzeige.

Mit Erfolg. Über Nacht wurde es zum beliebtesten Treffpunkt der englischen Kolonialgesellschaft in Ägypten. Agatha Christie setzte ihm ein Denkmal. Vier Wintermonate verbrachte sie 1944 in der heute nach ihr benannten Suite, um hier ihren vielleicht bekanntesten Krimi "Tod auf dem Nil" zu schreiben. 100 Jahre Katarakt Hotel ist "Kairo-Kapstadt" einen Besuch wert, zumal es in der Nachbarschaft des Grabmales des Aga Khan liegt. Der hatte in den 50er Jahren von Assuan als dem schönsten Platz auf Erde geschwärmt. Nur hier wollte er begraben sein in Sichtweite seiner Lieblingsabsteige, des Katarakthotels. Assuan ist auch berühmt für seine nubischen Kunstschätze, zum Teil auf der malerischen Nilinsel Elephantine ausgestellt. Nicht zu vergessen der berühmte Staudamm, der das Leben in Assuan gründlich umgekrempelt hat.

Vor hundert Jahren, in der Wintersaison 1899/1900, öffnet in Assuan das Katarakt Hotel als das eleganteste Hotel seiner Zeit in Ägypten. "Modernsten Komfort, ein Billardzimmer nur für Männer, elektrisches Licht die ganze Nacht und behördlich anerkannte sanitäre Einrichtungen" versprach das Hotel damals in einer Zeitungsanzeige.

Mit Erfolg. Über Nacht wurde es zum beliebtesten Treffpunkt der englischen Kolonialgesellschaft in Ägypten. Agatha Christie setzte ihm ein Denkmal. Vier Wintermonate verbrachte sie 1944 in der heute nach ihr benannten Suite, um hier ihren vielleicht bekanntesten Krimi "Tod auf dem Nil" zu schreiben. 100 Jahre Katarakt Hotel ist "Kairo-Kapstadt" einen Besuch wert, zumal es in der Nachbarschaft des Grabmales des Aga Khan liegt. Der hatte in den 50er Jahren von Assuan als dem schönsten Platz auf Erde geschwärmt. Nur hier wollte er begraben sein in Sichtweite seiner Lieblingsabsteige, des Katarakthotels. Assuan ist auch berühmt für seine nubischen Kunstschätze, zum Teil auf der malerischen Nilinsel Elephantine ausgestellt. Nicht zu vergessen der berühmte Staudamm, der das Leben in Assuan gründlich umgekrempelt hat.

zurück