zurück

Das Haus der Lady Alquist
Gaslight

109 Min.

Regie: George Cukor
Drehbuch: John Van Druten, Walter Reisch und John Balderston nach dem Bühnenstück "Angel Street" von Patrick Hamilton
Musik: Bronislau Kaper
Kamera: Joseph Ruttenberg
USA, 1943


Rolle:

Darsteller:

Paula Alquist

Ingrid Bergman

Gregory Anton

Charles Boyer

Brian Cameron

Joseph Cotten

Miss Thwaites

Dame May Whitty

Elizabeth Tompkins

Barbara Everest

Nancy Oliver

Angela Lansbury

Budge

Eustace Wyatt

Maestro Guardi

Emil Rameau

General Huddleston

Edmund Breon

Mr. Muffin

Halliwell Hobbes

Williams

Tom Stevenson

Lady Delroy

Heather Thatcher


Ein als Musiker getarnter Raubmörder heiratet die ahnungslose Nichte eines früheren Opfers, in dessen Londoner Haus er kostbare Juwelen zurücklassen musste. Um ungestört nach der Beute suchen zu können, schottet er die Frau von der Außenwelt ab, indem er sie durch Suggestion systematisch in den Wahnsinn treibt. "Das Haus der Lady Alquist" ist ein bis zuletzt spannend inszenierter Psychokrimi mit Ingrid Bergman, Charles Boyer und Joseph Cotten.
*
Der unaufgeklärte Mord an der berühmten Operndiva Lady Alice Alquist bildet die Sensation der Londoner Presse im Herbst 1875. Paula (Ingrid Bergman), die elternlose Nichte der Ermordeten, verlässt London und fährt nach Italien, wo sie bei Professor Guardi (Emil Rameau) Gesang studiert. Wegen mangelndem Talent bricht sie das Studium ab und heiratet den charmanten Pianisten Gregory (Charles Boyer). Auf dessen Drängen zieht das Paar in die verwaiste Villa der Lady Alquist nach London. Das Leben dort wird aber ganz anders, als Paula es sich erhofft hatte. Ihr Glück wird zum Albtraum. Zum Leidwesen ihres Mannes vermisst Paula immer häufiger Gegenstände, die an entlegenen Orten wieder auftauchen. Um ihre überreizten Nerven zu schonen, hält Gregory seine Frau bald wie eine Gefangene. Nacht für Nacht verlässt Gregory das Haus, um in einem gemieteten Apartment ungestört komponieren zu können. Kaum hat Gregory das Haus verlassen, beginnt das Gaslicht zu flackern, und es ertönen Schritte auf dem Dachboden, wo die Möbel der ermordeten Tante lagern. Als Paula ihren Mann unter großen Mühen dazu überreden kann, doch einmal auszugehen, um einem Empfang beizuwohnen, wird der junge Scotland-Yard-Inspector Brian Cameron (Joseph Cotten) auf Paulas seltsames Verhalten aufmerksam...
"Das Haus der Lady Alquist" ist ein im viktorianischen Zeitalter angesiedelter Psychokrimi, der nicht zuletzt durch seine effektvolle Kameraarbeit fesselt.

Mit "Das Haus der Lady Alquist" zeigte sich George Cukor als Meister der Literaturadaption - Vorlage war das Bühnenstück "Angel Street" von Patrick Hamilton - des Psychothrillers und der Schauspielerführung. Ingrid Bergman gewann für ihre Darstellung den ersten Oscar ihrer Karriere, "unvergessen wird ihr verlorenes Gesicht bleiben" (Michael Schwarze). .

zurück