zurück

Tori Amos

Music Planet 2Nite - Tori Amos and Cunnie Williams

Released 2002
Directed by ...

Dokumentation von ..., arte, Frankreich 2002, Moderation Ray Cokes

Tori Amos, die mit ihren eindringlichen Pianoballaden eine weltweite Fangemeinde erobert hat, trifft auf Cunnie Williams, der sein Basketballtrikot an den Nagel gehängt und eine Karriere als Soulsänger gestartet hat. Gastgeber ist Ray Cokes im Pariser Club "Le Réservoir".

Der in Los Angeles geborene und in Deutschland lebende Cunnie Williams kam erst spät zur Musik. Nach einer Karriere als Basketballspieler beschloss er, sich einen Kinderwunsch zu erfüllen und Musik zu machen. Bereits mit seinem ersten Album 1994 fiel er als hochbegabter Bariton auf. Seitdem arbeitete er mit erstrangigen Musikern zusammen und wurde ein aufsteigender Stern am modernen Soul-Himmel. Sein neuestes Album heißt "Night Time in Paris". Ein großer Sänger - nicht nur wegen seiner Körpergröße von 2,05 m! Cunnie Williams singt: Come Back To Me, Love or Drug, Everything I Do, War Song, Ghetto Serenade, No More Sunny Days. Tori Amos, die frühreife Künstlerin, ist lange als eine Mischung aus Kate Bush und Joni Mitchell betrachtet worden. Ihre Stücke, die sie virtuos als Pianistin und Sängerin interpretiert, sind ebenso einfach wie gefühlsstark. Nach mehreren CDs, die von Publikum und Kritik bestens aufgenommen wurden, erscheint nun "Scarlet's Walk", eine Art musikalischer Roman. Im Mittelpunkt dieser zugleich persönlichen und politischen Reise steht ihr Lieblingsthema, die Weiblichkeit. Tori Amos singt: Scarlet's Walk, Pancakes, Crazy, Virginia, Mrs. Jesus, Strange, A Sorta Fairytale.

zurück