zurück

Alles über meine Mutter
Todo sobre mi madre

... Min.

Regie: Pedro Almodóvar
Drehbuch: Pedro Almodóvar
Musik: Alberto Iglesias
Kamera: Affonso Beato
Spanien/Frankreich 1999


 

Rolle:

Darsteller:

 

Manuela

Cecilia Roth

Marisa Paredes

Huma Rojo

Nina

Candela Pena

Agrado

Anronia San Juan

Schwester Rosa

Penelope Cruz

Rosas Mutter

Rosa Maria Sarda

Lola

Toni Canto

Esteban

Eloy Azorin


An seinem 17. Geburtstag will die Krankenschwester Manuela ihrem Sohn Esteban endlich erzählen, wer sein Vater ist. Zur Feier des Tages gehen die beiden in das Theaterstück "Endstation Sehnsucht", und als Esteban wegen eines Autogramms einem Taxi mit der Diva Huma Rojo nachläuft, wird er von einem Auto überfahren und stirbt. Die von Kummer überwältigte Manuela verlässt Madrid, um in Barcelona Estebans Vater zu suchen, den sie einst schwanger verließ, als er zum Transsexuellen Lola wurde und auf den Straßenstrich ging. Ebendort trifft sie auf ihre alte "Freundin" Agrado. Der muntere Transsexuelle bringt Manuela zu der jungen Nonne Rosa, die von Lola geschwängert und mit HIV infiziert wurde. Außerdem nimmt Manuela Kontakt auf zur Diva Huma Rojo und deren drogensüchtiger Geliebter Nina. Manuela wird Garderobenfrau von Huma Rojo, zu der sie rasch eine tiefe Freundschaft entwickelt, und beim Kümmern um ihre Ersatzfamilie wird sie so in Atem gehalten, dass ihr für Trauer keine Zeit mehr bleibt ... - Haarsträubend scheint die Ballung von Schicksalsschlägen und schrägen Lebensläufen in diesem großartigen Melodram, das bei einem weniger begabten Regisseur zur Groteske geraten wäre. Pedro Almodóvar, einstiges Enfant terrible des spanischen Films, inszeniert seine verschlungene Geschichte sowohl als Burleske wie auch als Drama und verknüpft ohne Scheu Zitate aus klassischen Hollywood-Dramen wie "All About Eve" mit beiläufigen sexuellen Tabubrüchen. Aus den abgründigen Ereignissen schürft er dabei eine emotionale Wahrheit und Tiefe, die einen zugleich lachen und weinen macht. Auch dieser warmherzig-exzentrische Film feiert Almodóvars Lieblingsschauspielerinnen, wie die brillanten Charakterdarstellerinnen Cecilia Roth, Marisa Paredes und Penelope Cruz - einmal mehr ist dieses tragikomische Meisterwerk eine Hymne an das Leben und die (Nächsten-)Liebe, vor allem aber an die Stärke der Frauen.

zurück