zurück

Der Sündenbock
The Scapegoat

92 Min.

Regie: Robert Hamer
Drehbuch: Robert Hamer und Gore Vidal
Musik: Bronislau Kaper
Kamera: Paul Beeson
Großbritannien, 1958


Rolle:

Darsteller:

John Barrat / Graf Jacques

Sir Alec Guiness

Gräfin de Gue

Bette Davis

Bela

Nicole Maurey

Froncoise de Gue

Irene Worth

Blanche

Pamela Brown


Während eines Frankreichurlaubs gerät der englische Lehrer John Barratt durch seine verblüffende Ähnlichkeit mit dem Grafen Jacques de Gue in ein teuflisches Mordkomplott. Er ahnt zunächst nichts Böses, als ihn der verschlagene Aristokrat an seiner Statt auf sein Schloß schickt, wo der eingeweihte Arzt seine Unkenntnis und merkwürdigen Äußerungen mit Bewußtseinsspaltung erklärt. Sogar die Ehegattin und die herrische Schwiegermutter halten ihn für Jacques. Der Doppelgänger findet rasch Gefallen an dem Spiel und erobert ganz nebenbei die schöne Geliebte des Grafen, während sich das Netz immer enger um ihn zusammenzieht. Doch die Mörder haben die Rechnung ohne den nur scheinbar naiven, schlauen "Sündenbock" gemacht.

Im Mittelpunkt der spannenden Kriminalkomödie "Der Sündenbock" nach einer Erzählung von Bestsellerautorin Daphne du Maurier (Rebecca) steht der britische Charakterschauspieler Alec Guinness. Guinness, 1958 zum Sir geadelt und 1980 mit dem Ehrenoscar für sein Gesamtwerk ausgezeichnet, feierte am 2. April seinen 85. Geburtstag. 1949 hatte er sich in der makabren Komödie "Adel verpflichtet" zum erstenmal als "Mann mit den tausend Gesichtern" erwiesen - er spielte die acht Mordopfer. In der ein Jahr nach "Der Sündenbock" entstandenen Komödie "Kapitän Seekrank" zeigte er sein unnachahmliches komödiantisches Können und seine Verwandlungsfähigkeit sechsmal, hier begnügte er sich mit einer Doppelrolle. An seiner Seite lieferte die vor zehn Jahren (06.10.89) verstorbene legendäre Bette Davis, eine der größten Starpersönlichkeiten des alten Hollywood, eine brillante Charakterstudie als tyrannische Gräfin. .

zurück