zurück

Rebekka
Rebecca

Min.

Regie: Alfred Hitchcock;
Drehbuch:
Musik:
Kamera:
USA, 1939


Rolle:

Darsteller: 

Maxim de Winter

Laurence Olivier

Das Mädchen

Joan Fontain

Mrs. Denvers

Judith Anderson


Ein junges Mädchen (Joan Fontaine) bewahrt den seltsamen und traurigen, aber attraktiven Mr. de Winter (Laurence Olivier) vor dem Selbstmord. Schnell entwickelt sich zwischen beiden eine Liebesbeziehung, die in einer Heirat endet. Maxim de Winter nimmt nun seine neue Frau mit auf sein luxuriöses Anwesen in England.

Dort befindet sich unter dem Personal die strenge Mrs. Danvers (Judith Anderson), die die junge Mrs. de Winter ihre Abneigung ihr gegenüber deutlich spüren lässt. Doch viel schlimmer sind die Erinnerungen an die erste Frau Maxim de Winters, Rebecca. Es scheint, als wäre die Verstorbene überall im Haus allgegenwärtig. All dies und die tappsigen Versuche, sich in der neuen Umgebung einzuleben, geben der jungen Mrs. de Winter das Gefühl, dass ihr Mann immer und nur Rebecca lieben wird. Doch plötzlich wird die Geschichte unheimlich, es scheint mehr hinter der verstorbenen Person 'Rebecca' gesteckt zu haben, als nur eine unantastbare, wunderschöne Frau. So gesteht Maxim seiner Frau, Rebecca, die ihn ewig betrog, im Affekt erschlagen und dann die Leiche ertränkt zu haben. Doch nun findet man die Leiche wieder, und der Fall wird wiederaufgerollt.

Am Ende stellt sich jedoch heraus, dass Rebecca Selbstmord begangen hatte und nicht ihr Mann die Schuld an ihrem Tod hatte. Mrs. Danvers stirbt schließlich in dem verbrennenden Anwesen, das sie entzündet hatte.

zurück