zurück

Charles Darwin und die Evolution

Ein Film von Mel Stuart Schickel

Porträt des großen Hollywood-Stars Cary Grant (1904 - 1986), der am 18. Januar 100 Jahre alt geworden wäre. Durch die Dokumentation führt Grants Kollege Michael Caine, der anhand vieler Filmausschnitte die grandiose Karriere des als Archie Leach in England geborenen Ausnahme-Schauspielers nachvollzieht.

Cary Grant: der Inbegriff von Eleganz, Charme und gutem Aussehen. Sein britischer Kollege Michael Caine stellt anhand zahlreicher Ausschnitte den berühmten Schauspieler vor. Das Porträt reicht von der schweren Jugend über die Bühnenanfänge in England und Amerika bis hin zu seinen ersten Auftritten in Hollywood und den Glanzlichtern der Filmgeschichte wie "Bringing Up Baby" (Leoparden küsst man nicht), "His Girl Friday" (Sein Mädchen für besondere Fälle, BFS 17.01./21.45), "Arsenig And Old Lace" (Arsen und Spitzenhäubchen, BFS 17.01./23.20), "To Catch A Thief" (Über den Dächern von Nizza), "North By Northwest" (Der Unsichtbare Dritte).

Am 18. Januar 1904 wurde er als Archie Leach in Bristol geboren - er starb vor 18 Jahren, am 29. November 1986. 1968 wurde er mit dem Milestone-Award und 1970 mit dem Ehren-Oscar für seine Verdienste um den amerikanischen Film ausgezeichnet. In seinen berühmten Rollen verkörpert er den jugendlich- nonchalanten, kultivierten Komödianten; die dunkleren Seiten einer Figur brachte die Arbeit mit Hitchcock zutage. Aus diesen Filmen stammen auch einige der bemerkenswertesten Liebesszenen, die je gedreht wurden: der überlange Kuss in "Notorious", d a s Feuerwerk in "Über den Dächern von Nizza" und die "Szene mit dem Zug" in "Der unsichtbare Dritte".

zurück