zurück

Arsen und Spitzenhäubchen
Arsenic and old lace

110 Min.

Regie: Frank Capra
Drehbuch:
Julius J. und Philip G. Epstein nach einem Bühnenstück von Joseph Kesselring
Musik: Max Steiner
Kamera: Sol Polito
USA, 1944


Rolle:

Darsteller:

Mortimer Brewster

Cary Grant

Jonathan Brewster

Raymond Massey

Elaine Harper

Priscilla Lane

Abby Brewster

Josephine Hall

Martha Brewster

Jean Adair

Witherspoon

Edward Everett Horton

Dr. Einstein

Peter Lorre

O' Hara

Jack Carson

Teddy "Roosevelt" Brewster

John Alexander

Reporter

Charles Lane


Ausgerechnet an seinem Hochzeitstag entdeckt Mortimer Brewster, daß seine netten alten Tanten Abby und Martha aus lauter Gutmütigkeit ein Dutzend alleinstehende ältere Herren von ihrer Einsamkeit erlöst haben. Die Leichen liegen im Keller; damit nicht genug, kreuzen auch noch zwei üble Mordbuben im Hause Brewster auf und wollen Mortimer ebenfalls abmurksen. Cary Grant spielt die Hauptrolle in Frank Capras klassischer schwarzer Kriminalkomödie.

Mortimer Brewster (Cary Grant), als Gegner der Ehe bekannt, hat kapituliert: Elaine Harper (Priscilla Lane) ist die Glückliche, mit der der junge Theaterkritiker in die Flitterwochen starten will.
Zuvor sucht er noch einmal seine netten alten Tanten Abby (Josephine Hull) und Martha (Jean Adair) auf. Dort trifft ihn fast der Schlag, als er in einer Truhe die Leiche eines alten Herrn entdeckt. Abby und Martha erschüttert das mitnichten; im Gegenteil, sie erläutern ihrem entsetzten Neffen beredt, warum sie schon ein Dutzend betagter Opfer mit vergiftetem Holunderwein umgebracht haben. Onkel Teddy (John Alexander) hat sie im Keller bestattet; er hält sich für Präsident Teddy Roosevelt und glaubt steif und fest, dort unten den Panama-Kanal zu bauen!

Um den Wahnsinn komplett zu machen, platzt in dieser Situation auch noch Mortimers verrückter Bruder Jonathan (Raymond Massey) mit seinem Kumpan Dr. Einstein (Peter Lorre) ins Haus. Er ist ein polizeilich gesuchter Massenmörder und hat den Ehrgeiz, seine Tanten zu übertrumpfen; darum will er Mortimer unbedingt zu den übrigen Leichen befördern...

"Arsen und Spitzenhäubchen" gehört zu den Klassikern des schwarzen Filmhumors. Die Geschichte der netten alten Tanten, die ein Dutzend Leichen im Keller haben, war schon als Bühnenstück am Broadway ein Renner. Frank Capra drehte den Film 1941; da er für die Rollen der Tanten die Darstellerinnen der Theateraufführung haben wollte, mußte er sich verpflichten, den Film erst herauszubringen, wenn das Stück am Broadway nicht mehr gespielt wurde. So verzögerte sich der Filmstart bis 1944, dann aber wiederholte sich der Bühnenerfolg triumphal auf der Leinwand. Frank Capras brillante Inszenierung, voller witziger Anspielungen auf andere Hits aus Hollywood, ein brillant agierender Cary Grant, umgeben von hervorragenden Mitspielern, machen den Film auch heute noch zu einem Vergnügen.

zurück