zurück

Paprikasuppe mit Kerbelbutter

 

 

Zutaten:
25 g durchwachsener Speck
1 kleine Zwiebel
150 g festkochende Kartoffeln
500 g rote Paprikaschoten
1 Teelöffel Kapern
1 kleine Gewürzgurke
1 Esslöffel Tomatenmark
2 gestrichene Teelöffel Rinderbrühe
1/2 Becher Sahne
1 Esslöffel Zucker
Paprikapulver edelsüß, Cayennepfeffer
1 Handvoll Kerbel (ersatzweise getrockneter Kerbel)
2 Esslöffel weiche Butter
Salz

Zubereitung:
Den Speck fein würfeln und in einem Topf auslassen. Die Zwiebel schälen und fein hacken. Die Kartoffeln schälen und in etwa 1 Zentimeter große Würfel schneiden. Die Paprikaschoten putzen und ebenfalls würfeln. Zwiebeln, Kartoffeln und Paprika zum Speck geben und unter Rühren andünsten. Kapern und Gewürzgurke ganz fein hacken und mit dem Tomatenmark unter das Gemüse mischen.

Die Rinderbrühe in 3/4 Liter heißem Wasser auflösen, zum Paprikagemüse gießen und aufkochen lassen. Dann das Gemüse im geschlossenen Topf in 40 Minuten weich kochen. Die Sahne unterrühren und alles weitere 5 Minuten köcheln lassen.

Das Gemüse in der Brühe fein pürieren und durch ein Sieb passieren. Die Suppe nochmals kurz erhitzen und mit dem Paprikapulver, dem Salz, wenig Cayennepfeffer und Zucker abschmecken.

Für die Kerbelbutter den Kerbel fein hacken, mit der Butter verkneten und mit Salz abschmecken.

Die Suppe in tiefe Teller füllen und mit wenig Kerbelbutter verrühren. Servieren.