zurück

Piemontesische Adventstorte (Crostata d'avvento)

 

Zutaten für den Teig:
300 - 350 g Weizenmehl,
150 g Zucker
150 g Butter
1 ganzes Ei
2 Eigelbe
1 Teelöffel Backpulver
1 Prise Salz

Zutaten für die Füllung:
3 sehr große, mittelfeste Birnen
3 Esslöffel Zucker
ca. 150 g Amarettikekse
1 große Tasse ungezuckerten Espresso
Kakaopulver zum Bestreuen oder Schokoladenglasur und Schokostreusel zum Verzieren

Zubereitung:
Die Zutaten für den Teig schnell zu einem festen Mürbeteig verarbeiten. Die Menge des Mehls hängt von der Größe der Eier ab: Je größer diese sind, um so mehr Mehl sollte man nehmen. Den Teig zugedeckt ca. 20 Minuten ruhen lassen.

Inzwischen den Espresso vorbereiten. Wer keine Maschine hat, kann sich auch mit starkem Pulverkaffee behelfen. Den Teig in zwei gleiche Teile trennen. Die eine Hälfte auf einer bemehlten Fläche ca. 1/2 cm dick ausrollen, die andere in den Kühlschrank geben. Eine große Springform ausfetten, mit Mehl bestäuben und mit Teig auskleiden, dabei die Ränder hochziehen.

Die Birnen schälen, entkernen und in dünne Scheiben schneiden. Damit den Teigboden belegen. Den Zucker darüber streuen. Dann die Amarettikekse schnell in den Espresso tauchen und dicht nebeneinander auf die Birnenschicht legen. Jetzt die andere Hälfte des Mürbeteigs aus dem Kühlschrank nehmen und auf einer groben Reibe über die kaffee-getränkten Amaretti raspeln.

Die Backform in den nicht-vorgeheizten Herd schieben und die Adventstorte bei 180 C ca. 40 - 50 Minten backen. Den Backofen ausschalten, etwas öffnen und die Form eine Viertel-Stunde in der Röhre leicht auskühlen lassen. Herausnehmen, und erst, wenn die Torte erkaltet ist, mit Kakao bestäuben oder mit Schokoladenglausur und -streusel verzieren.